Osternacht

Der Herr ist auferstanden! Halleluja

ER ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja

Osterkerze 2021, gestaltet von Lea Dörfler,
Präparandin in der Kirchengemeinde Stammbach
DANKE Lea

Osteraltar mit Taufstein

Volkslieder-Gottesdienst

Volksliedergottesdienst 2020
Volkslieder-Gottesdienst am Vorabend des 7. Sonntag nach Trinitatis: Die Musikanten Andreas Knarr, Ottmar Kießling mit Pfrin. Susanne Sahlmann. Foto: Gerhard Quick

Nach dem Erfolg des Berggottesdienstes auf dem Weißenstein in der vergangenen Woche ging es weiter mit den etwas ungewöhnlichen Gottesdiensten in Stammbach. Als Ausgleich für das ausgefallene Gemeindefest fand am Abend vor der Konfirmation ein Volkslieder-Gottesdienst statt. Unter musikalischer Mitwirkung von Ottmar Kießling und Andreas Knarr wurde der Freiluftgottesdienst eine ganz neue Erfahrung. Viele Gläubige genossen die fröhliche Atmosphäre, die von der ungewöhnlichen musikalischen Begleitung durch Ottmar Kießling mit seinem Akkordeon auf die Gemeinde überschwappte. Der laue Sommerabend unterstrich die Stimmung. Der eigentliche Gottesdienst war längst vorbei als die letzten Besucher unter musikalischer Begleitung den Platz vor der Kirche verließen.

Text/Foto: Gerhard Quick

Berggottesdienst

Pfarrerin Susanne Sahlmann predigt beim Berggottesdienst auf dem Weißenstein am 19. Juli 2020; Foto: Gerhard Quick

Gut besucht war der Berggottesdienst am 6. Sonntag nach Trinitatis auf dem Stammbacher Hausberg, dem Weißenstein. Ausgangspunkt der gemeinsamen Wanderung war an der Friedhofskirche. Von da an ging es über die Kolb`s Einzel und die Weißensteinquelle auf den Weißenstein. Der Gottesdienst war als Picknick-Gottesdienst angekündigt. Viele der Teilnehmer breiteten die mitgebrachten Decken auf der Wiese vor dem Altar aus. Natürlich gab es auch genügend Sitzgelegenheiten. So entstand gleich eine fröhliche Atmosphäre, die durch das schöne Wetter auch noch begünstigt wurde. Mitten im Gottesdienst gab es dann das Picknick. Die Gottesdienstbesucher sorgten aus ihren Picknickkörben auch für das leibliche Wohl. Das alles zusammen, auch mit der musikalischen Umrahmung führte zu einem familiären Beisammensein. Für die Musik sorgte unter Anleitung von Stefan Günther die Familie Dörfler.

Text/Foto: Gerhard Quick